Arbeitslosen(beratungs)Zentrum (ABZ)

Im Dezember 2012 startete das Nachbarschaftswerk e.V. mit dem Arbeitslosen(beratungs)zentrum (ABZ) ein neues Modellprojekt.Die Projektförderung wurde zum 30.06.2017 beendet. Seither hat das ABZ an einem Vormittagen in der Woche geöffnet und berät und gibt Hilfeleistungen rund um das Thema Bewerbung und Jobsuche. Jeweils mittwochs findet von 09:00-11:00 Uhr eine offene Beratungssprechstunde statt. Parallel stehen im Stadtteiltreff zwei PC-Arbeitsplätze zur Verfügung, an denen auch selbstständig oder mit Hilfe des Fachpersonals Bewerbungsunterlagen erstellt oder aktualisiert werden können und im Internet nach angebotenen Stellen recherchiert werden kann. An diesem Tag kann parallel das Angebot der Sozialberatung für Fragen rund um die Arbeitslosigkeit genutzt werden.

Hier finden sie einen Artikel über das ABZ: “Klären, beraten, bewerben -Das “Arbeitslosenzentrum” des Nachbarschaftswerks ist eines von zwölf in Baden-Württemberg”  

 

ESF-PROJEKT BIWAQ: NEUE WEGE IN HAWEI

Von Juli 2015 bis Ende 2018 können Arbeitssuchende aus Haslach und Weingarten an einem individuellen Coaching-Programm teilnehmen. Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfond gefördert und ist für die TeilnehmerInnen kostenlos. „Neue Wege in HaWei“ wird in Kooperation mit der Stadt Freiburg durchgeführt. Es richtet sich an Menschen, die Unterstützung suchen, um wieder Arbeit zu finden oder andere Möglichkeiten der Fortbildung oder Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.
Besonders Bewohner der Soziale-Stadt-Gebiete in Haslach und Weingarten sollen durch das Projekt angesprochen werden. Zudem wird die Entwicklung der Lokalen Ökonomie der beiden Stadtteile unterstützt und allgemein zur Verbesserung der Infrastruktur dieser Gebiete beigetragen.

Das Projekt richtet sich insbesondere an arbeitssuchende oder selbstständige Personen, die gerne unterstützt werden möchten oder z.B. mehr Stabilität in ihrem Unternehmen brauchen. Wer Beratung hinsichtlich seiner Stärken und Fähigkeiten sucht, um eine berufliche Veränderung in Angriff zu nehmen, ist hier ebenfalls richtig. Langzeitarbeitslose Menschen und die, die davon bedroht sind, sind besonders willkommen. Das individuelle Einzelcoaching ist passgenau auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnitten. Das heißt: keine fertigen Rezepte und keine zeitlichen Vorgaben. Die Ausgestaltung wird im Einzelsetting vereinbart.

Als Kooperationspartner sind die gemeinnützige Freiburger Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft mbH und Goethe II (Diakonieverein beim Diakonischen Werk) mit im Boot. Es gibt unterschiedliche Schwerpunkte der einzelnen Einrichtungen, auch hier wird nach Passgenauigkeit ausgewählt.
Zu den Angeboten zählen z.B.:

  • Passgenaue Begleitung und Beratung im Einzelcoaching
  • Qualifizierungen, Trainings und Workshops wie z.B. die Qualifizierung zur „Alltags- und Familienbegleitung nach § 43b“, Seminare zu „berufsrelevanten Schlüsselkompetenzen, Kunst- und Theaterworkshops, PC-Kurse, berufsbezogene Deutsch-Kurse
  • Erstellung professioneller und aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen
  • Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen
  • Betriebsbesichtigungen und betriebliche Praktika
  • Vermittlung in Arbeit, Ausbildung oder andere Tätigkeiten
  • Selbstständigen-Beratung hinsichtlich Kundenbindung, Marketing, betriebswirtschaftlichen Fragen, Vorklärung zu Steuerangelegenheiten, Investitionsberatung etc.
  • Wenn Ihr Unternehmen noch nicht tragfähig ist: individuelle Beratung und Analyse
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Projekte zur Gesundheitsförderung
  • Ihre Vorschläge und Anregungen fließen ebenfalls ein