Bewohnerratswahl 2005

Planungsworkshop südliche Markgrafenstraße

Farbwahl Rislerstraße

Ehrenamtliche in Aktion

Quartiersarbeiter/innen

  

Gerald Lackenberger

Dipl. Sozialarbeiter (FH)

Tel.: 0761 / 76 79 005
Gerald.Lackenberger(at)nachbarschaftswerk.de

Isabel Braig

Soziale Arbeit (B.A.) 

Tel.: 0761 /  76 79 004 
isabel.braig(at)nachbarschaftswerk.de

Quartiersarbeit Haslach

Das Spezifische an der Quartiersarbeit Alt-Haslach ist die Tätigkeit im Rahmen des Bund-Länder-Programms ?Die Soziale Stadt-Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf?.
Mit diesem Programm werden aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Kommune städtebauliche Sanierungsverfahren gefördert. Die Besonderheit des Programms besteht darin, dass neben baulichen Sanierungsmaßnahmen auch zwingend soziale Begleitmaßnahmen und die Einbeziehung der betroffenen Bewohnerschaft in das Sanierungsverfahren vorgegeben sind. Aus vergangenen Sanierungsmaßnahmen wurde gelernt, dass neue Fassaden und Häuser nicht die Segregationstendenzen in benachteiligten Quartieren stoppen, wenn nicht weitergehende soziale Maßnahmen damit einhergehen (www.sozialestadt.de).

Die Quartiersarbeit des Nachbarschaftswerks in Alt-Haslach ist in der günstigen Situation, dass sie in enger Kooperation mit der Sozialberatung des NBW und seit Oktober 2005 auch mit der Beschäftigungsinitiative arbeitet. Dadurch werden zum einen die Belange und die Entwicklung des Quartiers fokussiert, zum anderen aber auch konkrete Hilfen für Einzelpersonen und Familien ermöglicht.
Hierzu wurde im Stadtteilbüro ein integriertes Handlungskonzept entwickelt. Die 3 Fachbereiche arbeiten eng zusammen und garantieren den Informationsfluss um Entwicklungen im Quartier schnell zu erkennen. Sie erarbeiten gemeinsame Projekte und Maßnahmen, um das gemeinsame Ziel, die Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Situation der Bewohnerschaft und des Quartiers zu erreichen.

Die Quartiersarbeit Alt-Haslach hat als besonderes Merkmal neben der BewohnerInnenaktivierung und ?beteiligung das Handlungsfeld Arbeit, Beschäftigung und lokale Ökonomie zum Schwerpunkt entwickelt. Hierzu ist das Nachbarschaftswerk bei der zielgerichteten Konzipierung verschiedenster Projekte wie z.B. STÄRKEN vor Ort Projekt www.staerken-freiburg.de beteiligt.

Die Quartiersarbeit setzt seit 2008 einen verstärkten Fokus auf das Handlungsfeld Gesundheit. Hierzu werden immer wieder Kurse und Projekte angeboten wie z.B. die Haslacher Gesundheitswoche, welche in Kooperation mit den Haslacher Institutionen konzipiert und durchgeführt wurde. Ebenso läuft das Kooperationsprojekt ?vhs im Quartier? gemeinsam mit dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg e.V.

Stadtteilkultur:
Ab Dezember 2010 wird es wechselnde Ausstellungen im Stadtteilbüro Haslach geben. Die erste Vernissage zur Ausstellung ?Bilder der Internationalen Frauenteestube? wird am 14. Dezember 2010 um 11 Uhr im Stadtteilbüro Haslach eröffnet.

Das Selbstverständnis und die übergeordneten Zielsetzungen der Quartiersarbeit im Nachbarschaftswerk werden unter den Fachgruppen bei Quartiersarbeit näher dargestellt.