Aktuelles im Nachbarschaftswerk e.V.

Adventskalender zugunsten von Freiburg miteinander

MEIN ADVENTSKALENDER FÜR FREIBURG UND UMGEBUNG- 24x GUTES TUN

Stellen Sie sich vor, dass Sie jeden Tag mit dem Öffnen eines Adventskalender-Türchens eine gute Tat vollbringen. Und damit in der besinnlichen Weihnachtszeit aktiv und nachhaltig „etwas Gutes tun“.

Sie unterstützen z.B. mit einem konkreten Projekt wohnsitzlose Menschen, schwerkranke Kinder, Menschen in schwierigen, persönlichen Situationen oder in Not geratene Tiere. Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein konkretes Projekt, das durch eine einmalige Spende unterstützt wird. Entdecken Sie hinter einer Türe auch “Freiburg miteinander”- Patenschaften für Kinder!

 

„Mein Adventskalender für Freiburg und Umgebung“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von insgesamt 24 sozialen Einrichtungen und Hilfsorganisationen aus Freiburg, dem Dreisamtal und der Umgebung, umgesetzt vom FUGE Verlag und der Freiburger Illustratorin Vanesa Idiaquez Salinas. Der gesamte Verkaufserlös geht zu 100% an die 24 mitwirkenden Organisationen, Institutionen und Vereine.

 

Ausgewählte, aktuelle Verkaufsstellen:

In Freiburg:                        Thalia, Rombach, Kaufhof, Firlefanz Spiel&Buch, Postfiliale Basler Strasse und viele mehr

Im Dreisamtal:                  Sabines Kinderwelt Kirchzarten, Kirchzartener Bücherstube, Natürlich Naturkost, Buchladen in der Rainhofscheune (beide Burg-Birkenhof), etc.

Oder einfach per Mail bestellen unter kalender@fuge-net.de. Für 9,95€ zzgl. 1,50€ Versandkostenpauschale wird der Kalender nach Geldeingang nach Hause geschickt.

mehr

Neue Wege in HaWei - Start 5. und letzter Durchlauf „Qualifizierung zur Alltagsbegleiter/In nach § 43b“

Qualifizierung startet ab 5. März 2018
- Jetzt informieren und anmelden über Simone Straub,
Tel: 896292-09 oder simone.straub@nachbarschaftswerk.de

Am 5. März 2018 startet der fünfte und letzte Durchlauf unserer erfolgreichen interkulturellen Qualifizierung zur Alltagsbegleitung nach § 43b SBG XI. Der Bedarf an geschulten Mitarbeiter*innen, die nach dem neuen Pflegestärkungsgesetz als ergänzende Betreuungskraft tätig werden, ist anhaltend gut und es gibt vor allem im Teilzeitbereich Stellenangebote. Viele bisherige Teilnehmende sind mittlerweile in Arbeit, teilweise sogar in Vollzeit. Das Projekt richtet sich an Bewohner*innen aus den Stadtteilen Haslach und Weingarten („Neue Wege in HaWei“) und ist ein gefördertes Projekt des Europäischen Sozialfonds. Dadurch können wir die Qualifizierung für Teilnehmende kostenfrei anbieten. Voraussetzung ist, dass man arbeitssuchend ist.

Der theoretische Teil der Qualifizierung findet in den Räumen der Erwachsenenbegegnungsstätte Weingarten (EBW) in der Sulzburger Str. 18 statt.

Das Bild zeigt eine Unterrichtssituation aus dem letzten Kurs.

Wer sich für die Qualifizierung interessiert, sollte Folgendes mitbringen:

  • Einfühlungsvermögen und Interesse an alten Menschen und deren Bedürfnisse
  • Zuverlässigkeit, Geduld und Teamfähigkeit
  • Deutschkenntnisse: mindestens B1

Für die Qualifizierung ab 5. März 2018 können Sie sich ab sofort informieren und anmelden über Simone Straub, Tel: 896292-09 oder simone.straub@nachbarschaftswerk.de

Flyer/PDF zum Ausdrucken

Mehr zum ESF-Projekt BIWAQ: Neue Wege in HaWei

mehr

Neue Wege mit Bewerbungsberatung

Wer auf Jobsuche ist, kann ab sofort jeden Mittwoch in der Zeit von 09.00 -12.00 Uhr im Stadtteilbüro Haslach Unterstützung bei seinen Bewerbungen finden.

Einfach alle Bewerbungsunterlagen mitbringen – egal ob auf Papier oder einem Stick – und gleich loslegen. Stefan Purwin vom Projekt „Neue Wege in HaWei“ unterstützt Sie direkt vor Ort bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und der Online-Bewerbung. Wenn Sie ganz neue Wege in Ihrer beruflichen Laufbahn gehen oder wieder neu einsteigen möchten, z.B. nach einer Erziehungszeit oder längerer Arbeitslosigkeit, können Sie als Projektteilnehmende im Einzelcoaching auch längerfristige Unterstützung erhalten. Das Projekt wird aus Bundesmittel und Geldern des Europäischen Sozialfonds finanziert, damit wir Sie kostenlos begleiten können. Falls die Sprechzeit nicht passt, erreichen Sie Stefan Purwin telefonisch unter 0761-4538385.

 

mehr

Ein neues Gesicht im Stadtteilbüro Haslach

Die neue Mitarbeiterin in der Quatiersarbeit stellt sich vor:

Ich bin Silke Häge und als Elternzeitvertretung für Sarah Höferlin (geb. Höpf) mit einer halben Stelle in die Quartiersarbeit im Stadtteilbüro Haslach eingestiegen.

In den nächsten zwei Jahren bin ich Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Wohnen im Quartier und Belange der Bewohnerschaft. Als Kulturwissenschaftlerin begleite ich gerne die Stadtteilkultur und freue mich besonders über Ausstellungsideen und Anregungen von Projekten in Haslach. Außerdem möchte ich ganz herzlich alteingesessene und neuzugezogene Frauen mit und ohne Kinder zu unserer lebendigen und buntgemischten Internationalen Frauenteestube einladen. Wir treffen uns dienstags von 9:00-12:00 Uhr im Stadtteiltreff Haslach, Melanchthonweg 9b. Ich freue mich auf meine Arbeit mitten in Haslach!

Silke Häge

mehr

Beweglich und lebendig – ein möglicher Weg aus der eigenen Starre zu kommen: Wie der eigene Körper zur Kraftquelle werden kann

Mit unserer Kursleiterin Beatrice Schlee, Bewegungs- und Körperpädagogin, machen Sie sich auf den Weg zu mehr Energie und Kraft im Alltag, ohne dass es anstrengend wird.

Die Kursleiterin geht auf die individuellen Bedürfnisse der TeilnehmerInnen ein. Gemeinsam suchen Sie nach Wegen, das eigene Wohlgefühl zu verbessern.

Die nähere Beschreibung und die konkreten Termine etc. finden Sie hier:

Kursflyer 

 

mehr

Jeder Klick zählt - NBW bei PSD

Das NBW hat sich mit zwei sozialen Projekten, die dringend auf Fördergelder angewiesen sind, um Preisgelder bei der PSD Bank beworben.

Wir bitten um Ihre Unterstützung...

ab sofort bis zum 9. Oktober 2017 – Abstimmen & Weiterleiten!

Mehr zu den Projekten und die Möglichkeit zur täglichen Abstimmung unter:

Schon jetzt ein herzlichen Dank an alle fleißigen Abstimmer*innen

Ihre/Eure
Renate Matt & Angela von Rechenberg  & Teams

mehr

"Freiburg miteinander" von Fair ways ausgezeichnet

"Freiburg miteinander - Patenschaften für Kinder" erhielt erneut zur Fortsetzung seiner wertvollen Arbeit einen Förderpreis von der FAIR ways Jury.

...und was Sie beim nächsten SC Besuch entdecken können:

Im VIP Bereich bei der Ost Tribüne gibt es eine neue Präsentationswand. Auch dort finden Sie künftig Freiburg Miteinander – schauen Sie einfach mal nach!

Ausführlicher Bericht auf der Seite vom SC Freiburg.

Unter dem Label „FAIR ways – Wir übernehmen Verantwortung“ versammelt der SC Freiburg Partner, die sich wie der SC Freiburg aktiv dem Thema Nachhaltigkeit stellen.

Freiburg miteinander – sagt Danke!

mehr

Neue Wege in HaWei - Start 4. Durchlauf Qualifizierung zur Alltagsbegleiter/In

Qualifizierung startet ab 18. September
- Jetzt informieren und anmelden über Simone Straub,
Tel: 896292-09 oder simone.straub@nachbarschaftswerk.de

Neue Wege in HaWei – Beschäftigung und Entwicklung in Haslach und Weingarten

Am 18. September 2017 startet der vierte Durchlauf unserer erfolgreichen interkulturellen Qualifizierung zur Alltagsbegleitung nach § 43b SBG XI. Der Bedarf an geschulten Mitarbeiter*innen, die nach dem neuen Pflegestärkungsgesetz als ergänzende Betreuungskraft tätig werden, ist anhaltend gut und es gibt vor allem im Teilzeitbereich Stellenangebote. Viele bisherige Teilnehmende sind mittlerweile in Arbeit, teilweise sogar in Vollzeit.
Das Projekt richtet sich an Bewohner aus den Stadtteilen Haslach und Weingarten („Neue Wege in HaWei“) und ist ein gefördertes Projekt des Europäischen Sozialfonds. Dadurch können wir die Qualifizierung für Teilnehmende kostenfrei anbieten. Voraussetzung ist, dass man arbeitssuchend ist.

Der theoretische Teil der Qualifizierung findet in den Räumen der Erwachsenenbegegnungsstätte Weingarten (EBW) in der Sulzburger Str. 18 statt.

Das Bild zeigt eine Unterrichtssituation. Gerade im Umgang mit Demenz-Erkrankten sind körperliche Erfahrungen ein wichtiger Zugang zu den Menschen.

Wer sich für die Qualifizierung interessiert, sollte Folgendes mitbringen:

  • Einfühlungsvermögen und Interesse an alten Menschen und deren Bedürfnisse
  • Zuverlässigkeit, Geduld und Teamfähigkeit
  • Deutschkenntnisse: mindestens B1

 

Für die Qualifizierung ab 18. September 2017 können Sie sich ab sofort informieren und anmelden über Simone Straub, Tel: 896292-09 oder simone.straub@nachbarschaftswerk.de

Flyer/PDF zum Ausdrucken

Mehr zum ESF-Projekt BIWAQ: Neue Wege in HaWei

mehr

Stellenausschreibungen online

Bundesfreiwilligendienst - 2017/2018 schon vergeben!
Bewerben wieder 2018/19

Hier geht´s zu den Details.

mehr

Neuer Tätigkeitsbericht 2014-16

Der neuste Tätigkeitsbericht über die letzten drei Jahre 2014-2016 ist mit großem Engagement der Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereichen fertiggestellt und gedruckt worden.

Den Bericht findet man online unter dem Menüpunkt “Über uns”–> “Tätigkeitsberichte”

mehr

Neue Wege in HaWei - Beschäftigung und Entwicklung in Haslach und Weingarten

Mittlerweile zum dritten Mal kann die Beschäftigungsinitiative des NBW im Rahmen eines geförderten Projektes über den Europäischen Sozialfond - „Neue Wege in HaWei“ - die kostenfreie Qualifizierung zur Alltagsbegleitung nach § 43b SGB XI anbieten - bekannt auch als sogenannte zusätzliche Betreuungskraft in stationären Einrichtungen. Das Projekt richtet sich an arbeitssuchende Menschen aus Haslach und Weingarten.

Die Qualifizierung dauert drei Monate und wird vormittags in Teilzeit angeboten, damit auch alleinerziehende Mütter und WiedereinsteigerInnen eine Chance haben. Wer über gute Deutschkenntnisse (mindestens B1) verfügt und sich gerne mit hilfsbedürftigen und dementen Menschen beschäftigen möchte, kann sich in einem Gespräch bei uns näher informieren. Als Voraussetzung sollten zudem Geduld, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit hinzukommen. Die Qualifizierung beginnt am 24.4.2017 und wird im Glashaus KIOSK im Rieselfeld durchgeführt.

Interessierte melden sich bitte beim Nachbarschaftswerk e.V.,  Simone Straub, Tel: 896292-09 oder unter simone.straub@nachbarschaftswerk.de

mehr

Herzliche Einladung zu „Kinderäktsch´n und Kaffeeklatsch“

In regelmäßigen Abständen bieten das Spielmobil, der Kinder- und Jugendtreff und das Stadtteilbüro an verschiedenen Plätzen in Haslach Spielaktionen an. Hier gibt es neben verschiedenen Spielmöglichkeiten für die Kinder, jede Menge gute Laune und für die Erwachsenen gute Gespräche bei Kaffee und Kuchen. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus!

Do. 23.03.17 15:30-18:30 Laubenplatz

Fr. 28.04.17 15:00-18:00 Raimannweg

Do. 11.05.17 15:30 – 18:30 Kampfmeyerstraße

Fr. 12.05.17 15:00 – 18:00  Kampfmeyerstraße

Mi. 19.07.17 15:30 – 18:30 Raimanweg

Fr. 29.09.17 15:00 -18:00 Laubenplatz

mehr

Foodsharing Lebensmittelverteiler jetzt beim Stadtteilbüro Haslach

Seit Mitte März steht einer von vielen Lebensmittelverteilern des Vereins Foodsharing nun auch beim Stadtteilbüro Haslach im Melanchthonweg 9b, am Eingangsbereich zur Terasse.
Das wichtigste über den Lebensmittelverteiler hat der Verein Foodsharing zusammengefasst:

Wir freuen uns sehr, dass Sie mit uns die Lebensmittel retten möchten. Jeder der mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen die Lebensmittel zu genießen zu teilen und somit vom Wegwerfen zu schützen.

Foodsharing ist ein Verein, der aktiv gegen die alltägliche Lebensmittelverschwendung vorgeht und  ein größeres Problembewusstsein für unsere Gesellschaft schaffen will.

Wir freuen uns auch, wenn Sie dabei helfen den Lebensmittelverteiler zu pflegen und sauber zu halten. Nur wenn wir alle gemeinsam die Verantwortung übernehmen, wird es uns gelingen von diesem Engagement zu profitieren.    

Da Lebensmittel uns am Leben erhalten, sollte man mit ihnen auch respektvoll umgehen. Gegen die Lebensmittelverschwendung etwas zu tun, ist eine Möglichkeit Respekt zu zeigen. Um den Lebensmitteltausch oder die Lebensmittelabgabe für alle Teilnehmer so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir die wichtigsten Voraussetzungen im Leitfaden auf foodsharing.de zusammengefasst. Lebensmittel an andere weiterzugeben ist eine sehr menschliche aber auch verantwortungsvolle Situation. Grundsätzlich gilt wohl immer: „Nichts an andere weitergeben, was man selbst nicht mehr essen würde“.

mehr

Gelebte Nachbarschaft – MSC Systems Azubis backen Waffeln für Kinderpatenschaften

Die MSC Technologies Systems GmbH auf der Haid, ist zu einem treuen Unterstützer von „Freiburg Miteinander“ Patenschaften für Kinder geworden. Die Azubis backten in der Mittagspause mit viel Engagement für die gesamte Belegschaft Waffeln mit verschiedenen Toppings. Hier durch kamen Spenden in Höhe von 400€ zusammen, die Ende Januar überreicht wurden.

Das Nachbarschaftswerk e.V. aus Weingarten bedankt sich ganz herzlich für dieses nachbarschaftliche Engagement, dass dazu beiträgt, sozial benachteiligten Kindern die Teilhalbe an Bildung, Kultur und gesellschaftlichem Leben zu ermöglichen.

Logo Freiburg miteinander_130514 (2)

mehr

Entscheidung über die Bilder auf der Weihnachtskarte

Die Entscheidung für das Weihnachtspostkartenmotiv ist gefallen, es waren am Schluss zwei Motive in der engeren Auswahl, und es war keine einfach Entscheidung, da alle Bilder einfach toll waren.

Hier können Sie das Bild für die „Karten-Vorderseite“ und die „Karten-Rückseite“ anschauen. 

 

 

mehr

Haslacher Adventskalender 2016

Auch in diesem Jahr organisiert das Haslacher Netz wieder den Haslacher Adventskalender.
Der Haslacher Adventskalender beginnt am Donnerstag, den 1.12.2016 um 18 Uhr bei der AWO-Seniorenwohnanlage in der Mathias-Blank-Str. 22.

Jeden Abend um 18 Uhr öffnet sich an einem anderen Ort in Haslach ein Adventstürchen mit einer kleinen Aktion für Jung und Alt.
Die Aktionen finden im Freien statt und dauern ca. 15 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hier finden Sie das Programm 2016.

mehr

Malen für die Weihnachtskarte des Nachbarschaftswerkes

In den neuen „Abenteuer Sprache“-Gruppen von Milena Vogt an der Adolf Reichwein Grundschule haben wir in den letzten 2 Wochen Bilder für die aktuelle Weihnachtskarte gemalt.

Die Gruppen finden neuerdings donnerstags (für die 1. + 2.Klassen) und freitags (für die 3. + 4.Klassen) von 15:15 – 16:45 Uhr erst statt, damit die Kinder im Rahmen des neuen Schulkindbetreuungs-Angebotes der Stadt Freiburg vorher ihre Hausaufgaben im Kinder- und Jugendzentrum machen können.

„Malt ein Weihnachts- oder Winterbild“, war die Aufgabe, denn nicht jedes Kind feiert Weihnachten in unserem Angebot für Kinder mit Deutsch als 2. Sprache. Im Gespräch darüber stellte sich beim Malen heraus, dass so manches muslimische Kind auch Weihnachten feiert, in einer eigenen Variante, in der wie bei vielen anderen Kindern auch die Geschenke im Vordergrund stehen.

Zur Einstimmung gab es auch die ersten Weihnachtsplätzchen. Und wir malten auch mit: Donnerstags ist Tamara Eble dabei, unsere neue Bundesfreiwilligendienst-leistende und freitags ist Julian Bayer dabei, der in Haslach im Stadtteilbüro sein Studienpraktikum macht, wobei diese Bilder natürlich nicht auf der Karte auftauchen werden.

Die Kinder, deren Bilder oder Bildausschnitte für die Karte ausgewählt werden, erhalten als Gewinn einen Cinemaxx-Gutschein. In der engeren Wahl ist auch ein Bild, das über die Schulsozialarbeiterin Verena Metzger von einem Kind an der Schönbergschule kommt.

1

unbenannt

3

mehr

Der neue Haslach-Kalendar 2017 ist da!

„Kontrast zwischen Grün und Beton – Impressionen aus Freiburg-Haslach“ von Frieder Reinhardt

Der Kalender 2017 zeigt, wie nah sich städtische Strukturen und die Natur sein können. Es sind Orte und Plätze in und um Freiburg-Haslach zu sehen, an denen sich die Natur behauptet.

Mit seinen Bildern möchte der Naturfotograf Frieder Reinhardt den Blick des Betrachters auf die Schönheit im Detail lenken und auf die Anmut der Tier- und Pflanzenwelt aufmerksam machen. Er möchte auch andere Menschen dafür sensibilisieren das Schöne und Einzigartige der Natur wahrzunehmen, da dies in der modernen Zeit leider oft verloren geht. Seine Bilder zeigen, dass uns die Natur ringsherum umgibt, wir müssen nur fähig und willens sein dies zu sehen und diese Grundhaltung auch an die nächste Generation weiterzugeben.

Der Kalender ist das ideale Advents- und Weihnachtsgeschenk insbesondere für Menschen und Institutionen, die einen besonderen Blick auf den Stadtteil Haslach verschenken möchten.

Sie können den Kalender zum Preis von 14,90 EUR bestellen:

– Per E-Mail bei Stefan.Purwin(at)nachbarschaftswerk.de
– telefonisch direkt beim Fotografen Frieder Reinhardt, 
Tel. 0178 / 853 64 67

mehr

Unterschriften gegen die Kommunalisierung der Quartiersarbeit

Am 06.12. fällt der Gemeinderat die Entscheidung, ob die Quartiersarbeit in städtische Trägerschaft fallen soll. Über die Vorgänge nach der Evaluation hat die Badische Zeitung berichtet. Die Leitungen der internationalen Frauenteestube, sowie deren Besucherinnen sehen diese Veränderungen kritisch und haben sich entschlossen ihre Meinung in einem Brief, gegenüber den Fraktionen zu vertreten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir sind Besucherinnen und Nutzerinnen der Haslacher Teestube, sowie deren Leitung. Mit großer Betroffenheit haben wir erfahren, dass die Quartiersarbeit in Haslach zukünftig nicht mehr vom Nachbarschaftswerk e.V. durchgeführt werden soll. Das können wir nicht verstehen und sind voller Sorge.

Die internationale Frauenteestube ist ein Treffpunkt vieler Frauen mit und ohne Migrationshintergrund. Sie bietet Frauen und Kindern aus Haslach einen geschützten Raum für Begegnung und wird im Quartier sehr gut angenommen. Diese Treffs sind in langjähriger Aufbauarbeit durch die Mitarbeiterinnen der Quartiersarbeit des Nachbarschaftswerkes entstanden und leben auch von der guten Zusammenarbeit und den gelebten Beziehungen. Dies ist nicht einfach austauschbar und zu ersetzen. Wir machen gemeinsame Ausflüge, bereiten Vorträge vor und beraten die Frauen vor Ort. Die Frauen haben oft Probleme mit städtischen Ämtern und haben großes Vertrauen in die Mitarbeiterinnen des NBW, weil diese unabhängig sind. Wenn die Mitarbeiterinnen des NBW bei der Stadt angestellt sind, wird das Vertrauen nicht mehr da sein.

Das Stadtteilbüro in Haslach hat gerade mit Angeboten wie der Teestube durch jahrelange Arbeit Beziehungen zu den Menschen im Quartier aufgebaut. Auch in der Teestube geschieht viel über ehrenamtliches Engagement, welches über die Beziehungen hinaus auch an Einstellungen und Werte des Trägers eines Angebotes gerichtet sind. Das Nachbarschaftswerk steht seit je her für eine Kultur der Gegenseitigen Unterstützung und wir auch so im Quartier akzeptiert. 

Wir plädieren deshalb dafür, dass die Mitarbeiterinnen beim NBW bleiben und das NBW das Stadtteilbüro und damit Angebote wie die Teestube, betreibt.

Mit freundlichen Grüßen,

die Leitungen und Besucherinnen der Teestube

 

mehr

Veranstaltung zur "Zukunft der Quartiersarbeit"

Am 16.11.2016, von 14.00 bis 16.30 Uhr findet im Glashaus im Rieselfeld in Freiburg die Veranstaltung "Zukunft der Quartiersarbeit" des Paritätischen statt.


Hier finden Sie die Einladung und das Plakat zur Veranstaltung.

mehr

Herbstfest bei Neue Wege in HaWei

Die „Gesundes-Kochen-Gruppe“ hat in den letzten drei Wochen viel gelernt: Frische, regionale, ballaststoffreiche Lebensmittel werden zu leckeren Gerichten verarbeitet. Wichtige Informationen rund ums Essen und praktische Hilfestellung gibt die Ernährungsberaterin und Heilpraktikerin Julia Eusemann in den Räumen des Nachbarschaftswerks in Haslach.

Die Ergebnisse präsentiert die Gruppe beim Herbstfest am Dienstag, 18.10.2016 von 16:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr in Haslach, Melanchthonweg 9 b.
Alle Teilnehmenden von „Neue Wege in HaWei“ sind herzlich eingeladen. Immer weniger Menschen wissen, was eine gesunde Ernährung ausmacht. Viele haben das Kochen verlernt, ernähren sich mit Fertiggerichten und zuckerreichen Getränken und gefährden damit ihre Gesundheit noch stärker als mit Rauchen.

Vor allem jüngere Menschen oder Menschen, die alleine sind, greifen gerne auf Fast Food zurück. Es lohnt sich ja vermeintlich nicht, für sich alleine zu kochen. Oft haben Mahlzeiten keinen festen Platz mehr im Alltag und es wird gegessen, sobald man etwas Leckeres sieht. Das macht es schwer, den Überblick zu behalten über die Menge, die verzehrt wird. Fast Food enthält wenig lebenswichtige Nährstoffe, dafür ist der Kaloriengehalt hoch. Dieser Umstand begünstigt Übergewicht und langfristig Typ-2-Diabetes. Zudem fehlen dem Körper die Nährstoffe, die es ihm ermöglichen, gesund und fit zu bleiben.

Hier können sie die Einladung runterladen.

mehr

Willkommen in der Teestube

Immer mehr geflüchtete Frauen kommen Dienstags zwischen 09:00 - 12:00 Uhr in die internationale Frauenteestube in Haslach. Das freut die Frauen der Teestube sehr, so dass sie sich entschlossen haben, einen kleinen Willkommenstext mit den wichtigsten Anhaltspunkten zu verfassen.

Auch wenn die gemeinsame Sprache Deutsch ist, ist es wichtig den Frauen diese erste Orientierungshilfe in der Teestube in ihrer Muttersprache mitgeben zu können.  
– Willkommen in der Teestube in deutsch
– Willkommen in der Teestube auf arabisch
– Willkommen in der Teestube auf persisch

mehr

„Theater, Clowns und mehr …“ (12.-7.-15.7.16) bei den Projekttagen an der Adolf Reichwein Schule

Seit dem Schuljahr 2011/2012 beteiligen wir (Milena Vogt jeweils mit einer Kollegin) uns an den Projekttagen der Adolf Reichwein Grundschule mit einem Clownstheater-Angebot für Kinder der 3. und 4. Klassen. Hier können die Kinder in verschiedene Rollen schlüpfen, kurze Szenen erfinden und ausprobieren, mit verschiedenen Gegenständen experimentieren und die Clownerie kennen lernen.

Während der diesjährigen Projekttage vom 12-7.-15.7.16 arbeiteten erstmals die neue Kollegin Anna-Kristina Pfeifer und Milena Vogt zusammen.
In unserem sehr variablen Konzept gibt es gibt den schüchternen, kleinen Clown, den hektischen Clown und den großen, starken und lauten Clown. Mit diesen drei Typen werden gemeinsam Geschichten erfunden, wie im aktuellsten Projekt: „Der lächelnde Clown, der eigentlich ein ängstlicher Clown war“ und „Die schüchterne Ariana und der starke Max“. Wie in Märchen haben diese Geschichten phantastische Elemente, etwa wenn es durch einen Brunnen von einer Dimension in die nächste geht.
„Bringt alles mit, was Rollen hat! “, sagten wir den Kindern. Mit Inlinern, Rollern, Springseil kommen Bewegung und Tempo in die Clownerie. Diesmal waren wir in der Turnhalle, da kam ordentlich Schwung rein mit Inlinern und Rollern, die ja sonst nicht mitgenommen werden dürfen.
Um Auftrittsorte zu schaffen und auch, um immer wieder für Konzentration zu sorgen, durften die Kinder in drei Kleingruppen „Höhlen“ bauen mit bunten Tüchern und mit allem, was der Geräteraum der Turnhalle hergab.
Am letzten Tag gab wie es immer eine kleine Aufführung, diesmal vor etwa 40 Zuschauern.

mehr

13. Haslacher Hofmusik

Die 13. Haslacher Hofmusik am 23.07.16 war auch diese Jahr wieder ein voller Erfolg! Die Quartiersarbeit Haslach organisierte wieder das Abschlusskonzert mit der Cover-Band "Mr. Bee" und die Verpflegung auf der Melanchthon-Wiese.

Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht über die Haslacher Hofmusik in der Badischen Zeitung.

 

mehr